menu

MARGOVA

"Die Inspirationen meiner Schmuckstücke finde ich durch Reisen in meine Heimat, durch den Besuch von Ausstellungen und durch Menschen, die mich umgeben.", so Denitza Margova.

Aus der Idee ihrer Abschlussarbeit entstanden und mit der bereits vorhandenen Vorliebe und Hingabe zu besonderer Feinarbeit für stilvolle und hochwertige Schmuckdesigns, hat sich die junge Wahlberlinerin Denitza Margova vor einem knappen Jahr mit ihren Label MARGOVA Jewellery selbstständig gemacht.

Denitza Margova wurde 1986 in Kardzhali – Bulgarien, geboren. Noch immer erinnert sie sich an ihre Kindheitstage zurück und lässt die unterschiedlichen Eindrücke in ihre Arbeiten und Designs einfliessen. Von farbreichen, altertümlichen Hausfassaden, über klare, türkis-blaue Flüsse und Seen, traditionellen und bunten Gewänder bis hin zu goldfarbenem Gebäck, greift die Jungdesignerin mit Wohnsitz in Berlin noch heute Ideen aus ihren damaligen und heutigen Erlebnissen und Erinnerungen aus ihrer Heimat auf. Sie integriert diese farblichen Impressionen durch den Einsatz ihrer Materialen. Ob blauer Saphir, schwarzer Onyx, grüner Peridot, weisse Zirkonia oder rosa Turmaline – ihre Schmuckstücke aus 14 karätigem Gold zieren hochwertigste Edelsteine.

Ihren Abschluss absolvierte Denitza Margova an der Akademie für Mode und Design in Mode – und Designmanagement in Hamburg. Für mehrere Monate ging sie nach New York und sammelte erste praktische Erfahrungen bei der renommierten Modedesignerin Stella McCartney. Danach fokussierte sie ihren Werdegang und kam beim Interview Magazin regelmässig mit wundervollen Schmuckstücken in Berührung. All diese Erfahrungen motivierten sie umso mehr als Quereinsteiger in der Schmuckindustrie Fuss zu fassen.

Denitza achtet bei ihrer Wahl der 14 karätigen goldenen Schmuckteile auf deren einwandfreie Herkunft und lässt ihre gesamten Kollektionen in einem traditionellen Familienunternehmen in Bulgarien handfertigen. Dabei ist ihr Anspruch hochwertiger und exklusiver Qualität von besonderer Bedeutung. Ihre ersten verspielten Armbändchen ergänzt sie in ihrer aktuellen Kollektion durch feingliedrige, zierliche Goldringe, die mit leuchtend-schillernden Steinen in grafischen und ovalen Formen besetzt wurden.

Junger Ideenreichtum, weiblicher Enthusiasmus, kreative Stärke sowie kulturelle Impressionen treiben die Nachwuchsschmuckdesignerin an, unter eigenem Label ihre Version von Moderne, Leichtigkeit und Eleganz in ihre Schmuckstücke zu interpretieren.

Newsletter

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Sie werden ab jetzt den modissa Newsletter erhalten.

Wir konnten leider Ihre Anmeldung nicht abschliessen. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Connect with us

Marken