menu

Wasser sparen

GOOD WATER PROJECTS sammelt erfolgreich Trinkwasser mit Nebelnetzen in Tansania

Den Appell zum Wasser- und Energiesparen im heimischen Badezimmer und im Hotel trägt die Naturkosmetik-Serie STOP THE WATER WHILE USING ME! im Namen. Die Initiative GOOD WATER PROJECTS wurde anlässlich des Internationalen Weltwassertags 2014 ins Leben gerufen. Nun schliesst die Hamburger Marke das erste Hilfsprojekt ab, aber wird auch im kommenden Jahr wieder intelligente Projekte zum Wasserschutz und zur Trinkwassergewinnung auf der ganzen Welt unterstützen. Etwa 5% des Jahresgesamtumsatzes von STOP THE WATER WHILE USING ME! fliessen in die GOOD WATER PROJECTS und darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen mit viel Energie und Leidenschaft für ihre Herzensprojekte.

Als Auftaktprojekt finanziert und unterstützt STOP THE WATER WHILE USING ME! seit nun fast zwei Jahren den Bau von Nebelnetzen im afrikanischen Tansania. Täglich werden bis zu 1.000 Liter Trinkwasser pro Netz gewonnen, indem Nebel ‚gemolken’ wird - also Feuchtigkeit kondensiert, aufgefangen und gespeichert wird. Beim Bau der Nebelnetze packte das Team in Tansania selbst mit an. Gemeinsam mit p(e)d - world e.V., die sich auf den Bau von Nebelnetzen spezialisiert haben, wurden in den letzten Jahren zwei Doppelkollektoren mit vier Netzen und kleinen Tanks gebaut. Zuletzt wurden diese mit einer großen Zisterne erweitert, die 20.000 Liter Wasser speichern kann und so einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Wasserversorgung leistet.

Die Technologie hinter den Nebelnetzen wurde von der Natur kopiert: der Nebeltrinker-Käfer streckt sein Hinterteil in die Höhe, um Morgenfeuchte zu sammeln, und die auf diese Weise gewonnenen Wassertropfen rinnen durch die Rillen seines Panzers direkt in sein Maul. Die Nebelnetze funktionieren nach einem ganz ähnlichen Prinzip, denn auch sie lassen den Nebel kondensieren. Auf diese Weise bringen Nebelnetze frisches, sauberes Trinkwasser in extrem trockene Regionen, die vorher von der Versorgung abgeschnitten waren. Auch eine kleine Schule, die Quameyu Secondary School in Dareda im Hochland Tansanias, hatte vor dem Bau der Nebelnetze dieses Problem. Durch die intelligente Konstruktion können nun täglich bis zu 1.000 Liter Trinkwasser pro Netz gewonnen werden. Jedes Netz hat dazu einen kleinen Tank angebaut um das Wasser aufzufangen. Ein weiterer Meilenstein war der Bau einer Zisterne, die erst vor wenigen Wochen fertig gestellt wurde und mit deren Hilfe bis zu 20.000 Liter Wasser nachhaltig gespeichert werden können und somit auch in der Trockenperiode die Trinkwasserversorgung gewährleistet werden kann.

"Für mich ist unverständlich, warum es nicht viel mehr dieser Netze gibt. Durch das Projekt und das gesammelte Wasser können die Schüler der Grundschule jetzt mittags mit Essen versorgt werden, sie können länger in der Schule bleiben und ihr Bildungsniveau verbessert sich. Die Kinder müssen nicht mehr jeden Tag Wasser holen gehen, aus Kilometer entfernten Wasserquellen. Das ist eine nachhaltige Veränderung“, freut sich STOP THE WATER WHILE USING ME! Geschäftsführerin Kaya-Line Knust.

Auch im nächsten Jahr wird GOOD WATER PROJECTS mit STOP THE WATER WHILE USING ME! zum Internationalen Weltwassertag am 22. März 2016 das nächste intelligente Projekt zum Wasserschutz und zur Trinkwassergewinnung initiieren.

Newsletter

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Sie werden ab jetzt den modissa Newsletter erhalten.

Wir konnten leider Ihre Anmeldung nicht abschliessen. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Connect with us

Marken